Aktuelles

Nach Schnuppertraining schnürt StadtSportBund Dresden e.V. Starthilfepaket für Mitgliedschaft

Mehr als 100 Sportangebote für Kinder und Jugendliche werden von Oktober bis Dezember 2022 bezuschusst

Noch bis zum 25. September 2022 läuft das Schnupperangebot des StadtSportBund und der Sportjugend Dresden unter dem Motto „Sport ist mega – am besten im Verein!“. Mehr als 50 Dresdner Sportvereine bieten ein gezieltes Schnuppertraining für Kinder ab 3 Jahre über Jugendliche bis für junge Erwachsene im Alter von 26 Jahren an. Mit einer Bandbreite von Aikido bis Zumba stehen derzeit 240 Trainingszeiten zur Auswahl.

Wer beim Schnuppertraining den richtigen Sport gefunden hat, kann diesen nun vom 04. Oktober zum 31. Dezember 2022 unter vergünstigten Bedingungen fortsetzen. Unter den beteiligten Vereinen hat der StadtSportBund Dresden e.V. eine Abfrage zur Weiterführung des Schnuppertrainings gestartet und aktuell mehr als 100 Folgeangebote für den Altersbereich bis 17 Jahre zusammengetragen. Die Angebote finden Sie hier. Um Voranmeldung bei den Vereinen wird gebeten.

Nach den gravierenden Auswirkungen der Corona Pandemie in Bezug auf Sport und Bewegung möchte die Dachorganisation Kinder und Jugendliche (wieder) für das Sporttreiben begeistern und damit zur Gewinnung von Neumitgliedern beitragen. Ein weiterer Anreiz – Der Mitgliedsbeitrag wird in dem Zeitraum durch den StadtSportBund mit bis zu 10,00€ pro Teilnehmer und Monat bezuschusst. Je nach Auslastung kann sich der Zuschuss sogar bis zu 15,00€ monatlich erhöhen. Voraussetzung dafür ist eine Teilnahme von mindestens achtmal am Training im Projektzeitraum. Teilnehmende Vereine können zur deren Mitgliedschaft nähere Auskünfte erteilen.

 

Aktionswochen: „Sport ist mega – am besten im Verein!“

Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche vom 12. bis 25. September 2022

Mehr als 50 Dresdner Sportvereine werden ab dem 12. September für zwei Wochen gezielt Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche anbieten. Die Bandbreite der sportlichen Disziplinen reicht dabei von Aikido bis Zumba, von Traditionellem bis zu Trendsportarten. Zur Auswahl stehen 240 Trainingszeiten in diesem Zeitraum in ganz Dresden. Für die Kleinsten ab 3 Jahren ist ebenso etwas dabei wie für Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre. Alle Termine für das Schnuppertraining sind unter www.sportjugend-dresden.de zu finden. Man kann entweder nach Sportart oder Datum suchen und auch eine Tabelle zum selbst Filtern steht zur Verfügung.

Wer beim Schnuppertraining schon den richtigen Sport für sich gefunden hat, kann im Anschluss noch um eine Probemitgliedschaft bis Ende des Jahres verlängern. Der Mitgliedsbeitrag wird dann durch den Stadtsportbund Dresden bezuschusst. Teilnehmende Vereine können zur Probemitgliedschaft nähere Auskünfte erteilen.

Die Aktionswochen gehören zur Kampagne des Stadtsportbundes und der Sportjugend Dresden. Unter dem Motto „Sport ist mega – am besten im Verein! sollen Kinder und Jugendliche (wieder) für das Sporttreiben im Verein begeistert werden. Hintergrund sind die gravierenden Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche, die die Corona-Beschränkungen in Bezug auf Sport und Bewegung hatten. Außerdem unterstützen Stadtsportbund und Sportjugend Dresden mit der Kampagne auch ihre Mitglieder, um dem coronabedingten Mitgliederschwund in Sportvereinen entgegen zu wirken.

 

Dresdner Sport- und Förderpreise auf Schloss Albrechtsberg verliehen

Trotz anhaltend schwieriger Umstände aufgrund der Corona-Pandemie waren die Dresdner Sportlerinnen und Sportler auf nationaler und internationaler Bühne sehr erfolgreich und haben die Landeshauptstadt Dresden würdevoll repräsentiert. Mit der Vergabe der Sport- und Förderpreise ehrte Oberbürgermeister Dirk Hilbert am Dienstag, 16. August 2022, diese Leistungen beim Sportempfang auf Schloss Albrechtsberg. Neben der Verleihung der Preise wurde ein weiteres Sportstipendium vergeben. Der Stadtsportbund Dresden e.V. beteiligt sich in der Jury und hat über die Vergabe der einzelnen Preise sowie das Sportstipendium im April 2022 mit darüber abgestimmt. Wir gratulieren ganz herzlich allen Preisträgerinnen und Preisträger und ihren Trainern.

Das sind die Ausgezeichneten:

Den Sportpreis für Leistungen im Spitzensport erhielt der Wasserspringer Martin Wolfram vom DSC 1898 e.V.. Beim Weltcup in Tokio im Mai 2021 gelang ihm mit der Goldmedaille ein sensationeller Weltcup-Sieg. Bei der EM in Budapest holte er Bronze und bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2021 erreichte er den 7. Platz.

Der diesjährige Förderpreis ging an die hoffnungsvollen Talente Kanurennsportlerin Estella Damm vom WSV „Am Blauen Wunder” e. V. und Sportakrobat Tobias Vitera vom DSC 1898 e.V..

Der Sportpreis im Behindertensport ging an die Sitzvolleyball-Mannschaft des DSC 1898 e. V., die 2021 Bronze bei der Deutschen Meisterschaft in Dresden erkämpften.

In der Kategorie Förderpreis Behindertensport hatte sich die Juy mangels Vorschlägen für einen Sonderpreis für Erfolge im Sport für Menschen mit Behinderung sowie für einen Sonderpreis im Nachwuchsleistungssport entschieden. Den Sonderpreis für Erfolge im Sport für Menschen mit Behinderung erhielt die Weltmeisterin der Gehörlosen im Schach (2021) Annegret von Erichsen vom Dresdner Gehörlosen-SV 1920 e.V.. Der Sonderpreis im Nachwuchsleistungssport wurde an den besten deutschen Nachwuchs-Dreispringer Pascal Boden vom DSC 1898 e.V. verliehen. Er ist mehrfacher Deutscher (Jugend-) Meister und belegte bei der Anfang August stattgefundenen U20-WM in Kolumbien den 9. Platz. Er wurde damit viertbester Europäer bei seiner ersten Jugend-Weltmeisterschaft im Dreisprung.

Kanute Jakob Kurschat erhält das Stipendium für das Sportjahr 2022 aufgrund der erfolgreichen Leistung 2021 bei der U23-WM mit dem 2. Platz im K2 über 500m und dem EM-Titel in derselben Disziplin. Er ist einer der aufstrebenden Kanu-Talente aus Dresden. Er erhielt das Stipendium bereits von 2018 bis 2020 und konnte erneut mit seinen Leistungen überzeugen.

 

Rugby Cricket Dresden e.V. ist Gastgeber des derzeitigen Cricketturniers im Sportpark Ostra

Der Verein hat bereits das dritte Jahr in Folge das Turnier der European Cricket Series nach Dresden geholt. Gestern wurde zur Eröffnungsveranstaltung auf die Plätze 16 und 17 im Sportpark Ostra geladen, wo das Turnier mit zehn Mannschaften, u.a. aus Berlin, Chemnitz, Halle und Dresden, noch bis zum 13.08.2022 stattfindet. Das auf den europäischen Kontinent entwickelte Veranstaltungsformat soll dazu beitragen, den Cricketsport hierzulande interessanter und bekannter zu machen. Unter Kennern bietet die Dresdner Anlage dafür die besten Bedingungen europaweit.

Zuschauer sind herzlich willkommen. Außerdem werden die Spiele per Internet-Livestream weltweit übertragen (https://www.ecn.cricket/). Täglich verfolgen rund vier Millionen Zuschauer online das sportliche Geschehen. Den Zahlen nach zu urteilen, verbirgt sich für die Stadt und die Sportart Cricket ein großes Potential. Wer sich angesprochen fühlt, kann gern beim Rugby Cricket Dresden e.V.  vorbeischauen (http://www.dresdenrugby.de).

 

Weltbestzeit, Weltmeistertitel und Medaillen für Sachsen bei der Juniorenweltmeisterschaft im Rudern

Mit einer fabelhaften Bilanz von einmal Gold, einmal Silber, einmal Bronze, einem vierten sowie einem siebten Platz kehrt das Team Sachsen von der U19 & U23 Weltmeisterschaft in Varese, Italien zurück. Auf dem Lago di Varese herrschten zwar anspruchsvolle, aber sehr schnelle Bedingungen für den internationalen Rudernachwuchs. Viele Weltbestzeiten der U23 und U19 fielen bereits in den Vorläufen und wurden in den hartumkämpften Finals noch einmal verbessert.

Weitere Informationen gibt es unter News aus dem Vereinssport

 

Tolle Resultate und Rekorde bei den Dresdner Kinder- und Jugendspielen 2022

Über 2000 Kinder und Jugendliche erfreuten sich an den Wettbewerben in 13 Sportarten

In diesem Jahr konnten der StadtSportBund Dresden e. V. (SSBD) und seine teilnehmenden Mitgliedsvereine rund 2.000 Kinder und Jugendliche für die Dresdner Kinder- und Jugendspiele (DKJS) gewinnen. Insgesamt traten begeisterte Schüler- und Schülerinnen in 13 Sportarten zum Kräfte messen an. Dabei waren die Zielgruppen und Altersstrukturen bunt gemischt. Eine erfreuliche Botschaft, da dieser Wettkampfhöhepunkt in der Landeshauptstadt Dresden in den letzten beiden Jahren coronabedingt fast zum Erliegen kam.

Die Bandbreite der Angebote war riesig. Von den klassischen Mannschaftssportarten, wie Basketball und Volleyball, bis hin zu den Individualsportarten, wie Aerobic, Bogenschießen, Judo, Schach oder Schwimmen hatten sich Kinder und Jugendliche für die Wettkämpfe in ihrer jeweiligen Altersklasse angemeldet. Unter den Rückschlagsportarten sind Badminton, Tischtennis und Tennis vertreten gewesen. Natürlich sollten auch die Leichtathletik und der Orientierungslauf nicht fehlen.

Es gab einige Rekorde zu verzeichnen: Zum 30-jährigen Jubiläum im Volleyball fanden sich 56 Mannschaften ein, darunter auch viele aus Schul AG’s. Auch im Schach kamen 110 Sportfreunde „ran ans Brett“ als Vereins- und Nichtvereinsmitglieder. In der Sportart Judo nahmen 120 und beim Tennis 75 Nachwuchssportler teil und sorgten damit für die höchste Teilnehmerzahl seit der Ausrichtung der Veranstaltung.

Unabhängig von den Sommersportarten, fanden die Dresdner Kinder- und Jugendspiele im Eiskunstlauf bereits am 26./ 27.03.2022 statt. Über 100 große und kleine Eissternchen waren bei dieser leistungs-, als auch breitensportorientierten Veranstaltung in der JOYNEXT Arena Dresden zu Gast und wetteiferten um die Pokale und Medaillen.

Insgesamt ziehen der StadtSportBund Dresden e.V. und die ausrichtenden Sportvereine nach der „Coronapause“ ein gutes Fazit. Leider konnten nicht in allen geplanten Sportarten Wettbewerbe stattfinden, da belegte Turnhallen durch Geflüchtete oder nachgeholte Wettkämpfe der Fachverbände es nicht zugelassen haben. Die Dresdner Kinder- und Jugendspiele haben sich zurecht etabliert und sind eine Bereicherung für den Sport in der sächsischen Landeshauptstadt. Vielen Dank an alle Ausrichtervereine und die zahlreichen Helfer!

Weitere Informationen gibt es unter: https://ssb-dresden.de/veranstaltungen/dkj-spiele/

 

Deutscher Sportabzeichen-Tag 2022 mit 3.000 Teilnehmern

Nach zuletzt pandemiebedingtem Ausfall bzw. Einschränkungen in 2021 konnten wir mit unserer Highlight Veranstaltung – dem Dt. Sportabzeichen-Tag – in diesem Jahr wieder voll durchstarten.

Die Sportanlage auf der Bodenbacher Straße 152 wurde zum Tummelplatz für alle Fans der Bewegung. Am Vormittag ab 08.30 Uhr kämpften rund 2.600 Dresdner Schüler auf der Anlage um Bronze, Silber und Gold. Parallel dazu fand in der Margon Arena die Abnahme des Sächsischen Kindersportabzeichens “Flizzy” statt, an der sich circa 100 Vorschulkinder beteiligten. Ab 14.30 Uhr hatte Jedermann die Möglichkeit, das Deutsches Sportabzeichen (DSA) abzulegen. Insgesamt folgten diesem Aufruf etwa 3.000 Sportfreunde.

Auch 2022 gab es wieder ein buntes Rahmenprogramm der Dresdner Sportvereine und Partner. Unter anderem konnte man sich beim SV Sachsenwerk e.V. im Tamburello oder bei den Dresden Titans beim Körbe werfen ausprobieren. Der Sächische Bergsteigerbund e.V. begeisterte Jung und Alt mit ihrem Kletterturm, während der Verein ATW Dresden e.V. die Fitness der Besucher auf den Prüfstand stellte.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren Prüfern und Helfern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre!

Besonderer Dank geht auch an unsere Partner MARGON BRUNNEN GmbH, die Ostsächsische Sparkasse Dresden, die Feuerwehr Dresden, die Malteser Einsatzdienste Dresden sowie die Polizei Sachsen.

 

Oberbürgermeister Dirk Hilbert wiedergewählt

Am Sonntag, 10. Juli 2022 fand der zweite Wahlgang zur Oberbürgermeisterwahl in der Landeshauptstadt Dresden statt. Nach dem vorläufigen Endergebnis ist Dirk Hilbert mit 45,3 Prozent der Stimmen für weitere sieben Jahre als Oberbürgermeister gewählt. Auf Platz zwei liegt Eva Jähnigen mit 38,3 Prozent, auf Platz drei Dr. Maximilian Krah mit 12,2 Prozent. Jan Pöhnisch erhielt 2,2 Prozent und Marcus Fuchs 2,0 Prozent.

Der StadtSportBund Dresden e.V. gratuliert Herrn Oberbürgermeister Dirk Hilbert zur Wiederwahl!

Im Vorfeld der Wahl wurde bei unserem „Kandidaten Forum“ am 04.05.2022 und im Wahlkampf deutlich, dass Herrn Hilbert der Sport am Herzen liegt. Laut seinem Wahlprogramm ist ihm ein lokal verankerter Breitensport wichtig, der noch stärker unterstützt werden soll. Herr Hilbert steht hinter dem Konzept des StadtSportBund Dresden, jedes Jahr 10 Mio. € für die Vereinslandschaft zusätzlich bereitzustellen. Weiterhin sollen das Heinz-Steyer-Stadion, die Margon-Arena, der Sportpark-Ostra, das Sachsenbad und die Schwimmhalle Klotzsche gebaut, saniert bzw. erweitert werden.

In dem Sinne freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit zum Wohle des Dresdner Sports.