Aktuelles

Neue Sparkassen-Aktion:
200 Euro für Vereinstrainer
im Kinder- und Jugendsport

Sportvereine im Stadtsportbund Dresden können ab sofort Übungsleiter aus dem Nachwuchsbereich
für eine Förderung von jeweils 200 Euro vorschlagen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Corona FAQ (Stand: 14.01.2022)

Kurzzusammenfassung:
Ab Freitag, 14.01.2022 gilt in Sachsen eine Neue Corona-Schutz-Verordnung. Diese soll bis zum 06. Februar 2022 gelten. Mit Blick auf den aktuellen Stand der drei Richtwerte (Stand 14.01.22) in der Landeshauptstadt, werden zahlreiche Beschränkungen für das organisierte Sporttreiben zurückgenommen.

Zusammengefaßt gilt folgendes:

– Sportangebote im Innenbereich sind unter der 2Gplus-Regel erlaubt.
– Sportangebote im Außenbereich sind unter der 2G-Regel erlaubt.
– Für Übungsleiter und Trainer (Anleitungspersonal) gilt die 3G-Regel.
– Gremiensitzungen sind unter der 2G-Regel erlaubt.
– die Teilnahme bzw. die Durchführung von Aus- und Fortbildungen sind unter der 2G-Regel erlaubt.
– Zuschauer sind bei Sportveranstaltungen unter der 2Gplus-Regel mit Kapazitätseinschränkungen erlaubt.

Generell gilt,

– dass die Kontaktnachverfolgung sichergestellt werden muss,
– der Betreiber entscheidet wann die Sportstätte tatsächlich geöffnet wird und ob erweiterte Auflagen zur Nutzung gelten,
– dass das mögliche Erfordernis eines Testnachweis für Kinder und Schülerinnen und Schüler nicht gilt.

Der Landessportbund Sachsen informiert zum Thema Vereinsleben in CoVid 19-Zeiten in einer Handreichung (14.01.2022). Diese wird ständig aktualisiert und gibt Antworten auf Fragen rund um das Vereinsleben. Eine kompakte Übersicht zu den aktuellen Corona-Regelungen im sächsischen Sport finden Sie hier.

Fragen zur aktuellen Verordnung und Allgemeinverfügung bezogen auf das Vereinsleben können Sie gern per Mail an uns herantragen. Wir versuchen diese mit Unterstützung des Landessportbundes Sachsen zügig zu beantworten.


Corona-Soforthilfe bis 30.04.2022 für Sportvereine verlängert

Ab sofort können die Mitgliedsvereine des Landessportbund Sachsen (LSB), die durch die Folgen der Corona-Pandemie unverschuldet in existenzbedrohende Zahlungsschwierigkeiten geraten, einen Soforthilfe-Zuschuss von bis zu 10.000 Euro beantragen. Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) hat nunmehr eine vorläufige Bewilligung erteilt, mit der bei positiver Prüfung des Antrags zeitnah eine Abschlagszahlung von 80 Prozent der bewilligten Soforthilfe auf das Vereinskonto ausgezahlt werden kann.

Die Sportvereine, die absehbar durch einen Liquiditätsengpass in Existenznot geraten, finden daher ab sofort auf unserer Homepage (www.sport-fuer-sachsen.de/soforthilfe) die notwendigen weiteren Informationen und neuen Formulare zur Beantragung.


Schnupperkurs Fechten in den Winterferien

Der Dresdner Fecht- Club 1998 e.V. (DFC) bietet in den Winterferien am 23.2. und am 24.2. 2022  jeweils von 14:30 Uhr-16:30 Uhr für Kinder von 6-12 Jahren einen Schnupperkurs an. Neben dem Erlernen erster Fechtschritte, können sich die Kinder kleine Kämpfe mit der Sportwaffe Florett liefern. Die Ausrüstung dafür wird gestellt, mitzubringen sind Sportsachen (lange Sporthose) und etwas zum Trinken.

Das Training findet in der Fechthalle des DFC statt, Weißeritzstr. 2, Dresden (hinter der BallsportArena). Um Voranmeldung wird gebeten (Telefon: 0351 4960845 oder E-Mail)

 

 


Bildungsprogramm 2022

Mit Ende des alten Jahres stehen die ersten Aus- und Fortbildungstermin für 2022 fest. Der erste Grundlehrgang wird am 17.01. starten, ob in Präsenz oder online steht momentan noch nicht fest. Auftaktschulung wird traditionell “Fit 2022” mit Herrn Stefan Wagner am 22.03. sein. Eine Übersicht zu allen Bildungsveranstaltungen gibt es wie gewohnt auf dem Bildungsportal “Sport für Sachsen”. Hierüber efolgt dann auch die Buchung der einzelnen Veranstaltungen.


Gesprächsformat mit Frau Staatsministerin Köpping

Erstmalig konnten sich am 08.12.2021 Vertreter von Dresdner Sportvereinen mit der Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, direkt über Fragen zur aktuellen Corona Lage austauschen. Dieses Gesprächsangebot kam unter Vermittlung des Mitgliedes des Landtages, Herrn Albrecht Pallas, zustande. 40 Vereinsvertreter nahmen die Einladung dankend an und konnten in digitaler Form ihre Fragen an die Ministerin loswerden. In einem Eingangsstatement verwies Frau Köpping nochmal auf die dramatische Lage im Freistaat Sachsen und dämpfte damit die Erwartungen auf eine schnelle Lockerung der aktuellen Maßnahmen. Die derzeitige Verordnung wird wahrscheinlich bis zum 09.01.2022 verlängert werden. „Lassen Sie sich impfen…“ ist auch hier nochmal das Gebot der Stunde (Zitat Frau Köpping). Die Dresdner Profivereine (Dresden Monarchs, Dresden Titans, Dresdner Eislöwen, DSC Volleyball, HC Elbflorenz) gehen hier mit einer gemeinsamen Impfkampagne als gutes Beispiel bereits voran und übernehmen damit auch gesellschaftliche Verantwortung.  Die Kontaktbeschränkungen beginnen langsam zu wirken und führen mit den Impfungen hoffentlich zu einer Entspannung im Januar.

Die Gesprächsatmosphäre war von Sachlichkeit und einem Verständnis für die Situation des jeweils anderen geprägt. Die Vereinsvertreter begrüßten ausdrücklich die Bereitschaft der Staatsministerin sich den Fragen zu stellen und regten einen regelmäßigeren Austausch an. Durch solche Formate könnte wesentlich mehr Vertrauen und Akzeptanz für die jeweiligen Maßnahmen erreicht werden. Mitgenommen zu werden wünschten sich viele Vereinsvertreter.

Die Fragen konnten grob in vier Themengebiete zusammengefasst werden:

– Wunsch nach Hintergrundinformationen zur gegenwärtigen Lage

– Probleme durch und bei der Umsetzung der aktuellen Regelungen

– Langfristige Perspektiven

– Anerkennung des Ehrenamtes in der Pandemie

Eine Dokumentation der Antworten auf die Fragen wird voraussichtlich in KW 50 bereitgestellt.


Unterlagen Vereinsanleitung 2021

Pandemiebedingt konnten die Vereinsanleitungen des StadtSportBund Dresden e.V. leider auch 2021 nicht in Präsenz stattfinden. Alle, die das Online-Angebot am 25.11. nicht wahrnehmen konnten, finden die wichtigsten Informationen in der von uns bereitgestellten Präsentation. Bei Fragen stehen wir telefonisch zur Verfügung. Sollte weitere Hilfe benötigt werden, können Sie nach Absprache gern ein Termin in der Geschäftsstelle vereinbaren (0351 212 38 30).