Schulung 0218

LG-Nr.: S0218

Thema: Fit 2018 – Aktuelle Neuerungen rund um die Vorstandsarbeit

 

Wirtschaftliche Betätigung von gemeinnützigen Vereinen und Verbänden: Chancen und Risiken
1. Grundsatzentscheidungen des BGH: Kindergartenentscheidung v. 16.05.2017 und Folgen
2. Zentrale Bedeutung der Gemeinnützigkeit – Voraussetzungen und praktische Folgen
3. Muster-Satzung muss nicht wörtlich übernommen werden
4. Freimaurerloge nicht gemeinnützig          

II Der Verein als Arbeitgeber – Vergütungen im Verein Änderungen beim erweiterten Führungszeugnis
1. Grundsatzentscheidung: BGH zur Zulässigkeit von Aufwandsentschädigungen
2. Änderungen beim erweiterten Führungszeugnis

III Themen rund um das Vereinsleben
1. Änderungen im Datenschutzrecht zum 25.05.2018 – worauf müssen Vereine achten?
2. Änderungen der SportanlagenlärmschutzVO in Kraft getreten
3. DOSB verlängert GEMA-Zusatzvereinbarung bis 2019

IV Rund um das Thema Satzungsänderung
1. Satzungsänderung wirksam beschlossen oder nicht?
2. Wie geht man bei einer Satzungsänderung vor?
3. Kann der Antrag auf Satzungsänderung abgeändert werden?

V Mitgliedschaft im Verein
1. Vertrag eines Minderjährigen mit seinem Fitness-Studio
2. Kündigung der Mitgliedschaft durch Rückgabe des Spielerpasses?

VI Rund um die Mitgliederversammlung
1. Termin der Mitgliederversammlung kann nicht gehalten werden – Folgen?
2. Verschiebung der Mitgliederversammlung
3. Wie erfolgt die Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung?
4. Wie werden Fristen im Vereinsrecht berechnet?
5. Wie muss zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung geladen werden?

VII Rund um Vorstand und Geschäftsführer
1. Wer ist der Sprecher des Vorstands?
2. Die fehlgeschlagene Vorstandswahl
3. Zwei Personen – ein Amt?
4. Ehepaar im Vorstand – kann dies gut gehen?
5. Fristlose Kündigung wegen illoyalem Verhalten einer Geschäftsführerin
6. Der mehrköpfige Vorstand nach §26 BGB des Vereins
7. Satzungsgemäße Zuständigkeit des Vorstands ist verbindlich

VIII Haftungsfragen
1. Steuerhaftung: Vorstand kann steuerliche Pflichten nicht delegieren
2. Keine Haftung der Geschäftsführer für Lohnsteuer bei eingeholtem Rechtsrat

IX Ärger im Verein
1. Mitglied muss über Inhalte der Vorwürfe informiert werden
2. Vereinsausschlussverfahren: Namensnennung zulässig
3. Veröffentlichung von Namen im Rahmen des Vereinsstrafverfahrens
4. Folgen der fehlerhaften Durchführung eines Vereinsstrafverfahrens

Referent: Stefan Wagner

Termin: Dienstag, 06.03.2018

Zeit: 18.00 – ca. 21.00 Uhr

Anmeldefrist: 16.02.2018

Ort: offen, wird allen Teilnehmer rechtzeitig bekanntgegeben

LG-Gebühr:
20,00 € je Teilnehmer aus Mitgliedsvereinen
35,00 € je Teilnehmer außerhalb Mitgliedsvereinen

Lerneinheiten: 4 LE

Antwortformular

zurück